Rahmenmagnete

Anwendungsbereiche...

Sonderentwicklung...

Magnetwissen...

Zylindermagnete

Wir sind Händler und auch Hersteller von Elektromagneten. Daher können wir Ihnen eine große Auswahl an Zylindermagneten liefern und auch kundenspezifische Zylindermagnete ganz nach Ihren speziellen Vorgaben fertigen!

Gerne erklären wir Ihnen mehr: +49 811-996799-26

Definition Zylindermagnet

Zylindermagnete (auch Röhrenmagnete genannt) sind nichts anderes als Hubmagnete mit röhrenförmigem Gehäuse und linearer Kraftwirkung (Linearmagnete). Somit wirken Zylindermagnete linear ziehend oder drückend (siehe Zugmagnet/Druckmagnet), wie andere Hubmagnete auch.

Zylindermagnete von Red Magnetics

Bezeichnung Hub Gewicht Datenblatt
ITS-LZ 1335 3-9 mm 23 g Download
ITS-LZ 1642 9-16 mm 47 g Download
ITS-LZ 1949 10-18 mm 81 g Download
ITS-LZ 2560 17-25 mm 181 g Download
ITS-LZ 3263 20-25 mm 295 g Download
ITS-LZ 3869 20-30 mm 500 g Download

Bauweise und Anwendungsgebiete

Zylindermagnete sind die schwerste und stabilste Bauform für Linearmagnete.

Der Tauchkern bewegt sich linear in einer zylindrischen Spule. Anstatt eines einfachen Metallrahmens (Rahmenmagnet) besteht das Gehäuse eines Zylindermagnets aus einem Metallzylinder bzw. Tuben.

Vorteile dieser Bauweise

Weil das Magnetfeld in allen Längsseiten durch den Metallzylinder fließt, ist der Magnetfluss in Zylindermagneten relativ stark. Der Magnetfeldverlust ist durch die gekapselte Bauweise bei Zylindermagneten sehr gering.

Durch ihre Bauform gelten Zylindermagnete als sehr stabil und robust. Sie können auch unter besonders widrigen Umgebungsbedingungen eingesetzt werden.

Zylindermagnete sind aufgrund der genannten Vorteile jedoch teuerer als andere Linearmagnete.

Eigenschaften

In der Regel ist ein Zylindermagnet instabil und wird mit Gleichstrom betrieben (12V, 24V).