Start Qualität Produktgruppen Anwendungsbereiche Sonderentwicklung Magnetwissen Über uns Switch Language

Hubmagnete

Wir sind Hersteller und Händler von Hubmagneten gleichermaßen. Wählen Sie aus einer Vielzahl von Standard-Hubmagneten oder entscheiden Sie sich für kundenspezifische Hubmagnete ganz nach Ihren speziellen Vorgaben!

Gerne erklären wir Ihnen mehr: +49 811-996799-26

Definition Hubmagnet

Ein Hubmagnet ist ein Universalmagnet, bei dem der Anker (Tauchkern) durch ein elektrisch erzeugtes Magnetfeld linear bewegt wird. Über konstruktive Änderungen können Hubmagnete unterschiedliche Eigenschaften erhalten. Die Rückstellung erfolgt in der Regel durch äußere Kräfte (z.B. eine Rückstellfeder).

Die lineare Bewegungsrichtung erklärt, warum Hubmagnete zu den Linearmagneten zählen. Als Universalmagnet kann ein Hubmagnet für ziehende und stoßende Bewegungen eingesetzt werden und damit Zugmagnet oder Druckmagnet sein – oder beides. Aufgrund ihrer Bauform ordnen wir bei RED Magnetics Hubmagnete auch in die Kategorie der Rahmenmagnete (standard) ein, als auch in die der monostabilen Rahmenmagnete und Zylindermagnete.

Eigenschaften von Hubmagneten

Je nach Konstruktion des Hubmagnets lassen sich Eigenschaften erzeugen, die auch in Kombination miteinander gelten:

  • nicht stabile bzw. instabile Hubmagnete (keine Festlage in irgendeiner Position)
  • monostabile Hubmagnete (Arretierung an einer der beiden Endpositionen)
  • bistabile Hubmagnete (Arretierung des Ankers an beiden Endpositionen)
  • monodirektionale bzw. unidirektionale Hubmagnete
  • bidirektionale Hubmagnete (Tauchkern wird gezielt vor und zurück bewegt)
  • arretierend (Festlage an einer der Endpositionen)

Welche Vorteile bieten Hubmagnete?

  • preisgünstig
  • geringes Gewicht
  • vielfältig modifizierbar
  • vielfältig einsetzbar
  • beliebige Einbaulage
  • Tauchkern ist ohne Strom kraftlos
  • durch Feder in einer Endposition unbestromt positionierbar

Bauformen von Hubmagneten

Die Vielfalt an Bauformen und die Baugröße von Hubmagneten ist fast unbegrenzt. Beides (Form und Größe) ist für die Haltestärke und den Hubweg des Magnets relevant, was sich also nach der geplanten Verwendung des Magnets richtet.

Hubmagnete/Linearmagnete bestehen aus einem Gehäuse, einer Hohlspule, die die Magnetkraft erzeugt, einem Tauchkernlager und einem beweglichen Tauchkern (Anker).

Übliche Gehäuseformen sind offen: (Blechbügel – Rahmenmagnet), geschlossen (Zylinder – siehe Zylindermagnete), trafoartig (Blechpakete – siehe Lamellenmagnete).

Es existieren je nach Einsatzzweck Hubmagnete für 6 V DC, 12 V DC, 24 V DC, 220 V AC Spannung und Sonderspannungen.